twitter  facebook

 
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Hauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Meckesheim - keine Hysterie wegen des Corona Virus

02. 07. 2020

Am heutigen Donnerstagabend konnte Abteilungskommandant Marcel Menz die Feuerwehrangehörigen sowie etliche Gäste zur alljährlichen Abteilungshauptversammlung begrüßen.


So hatten neben den Mitgliedern der Meckesheimer Wehr Abordnungen aus Mönchzell, Mauer und Zuzenhausen den Weg ins Haus der Feuerwehr gefunden. Begrüßt wurden auch Bürgermeister Maik Brandt, etliche Gemeinderäte, Unterkreisführer Oliver Kohlhepp, der Altersobmann des Unterkreises Helmut Vogel sowie der stellv. Vorsitzende Silvio Schädel.

 

Zu Beginn gedachte man den Verstorbenen bei einer kurzen Totenehrung.

 

Marcel Menz berichtete vom abgelaufenen Jahr 2019.


Bei der Mannschaftsstärke konnte er von 53 Männer und 6 Frauen in der aktiven Abteilung mit einem Durchschnittsalter von 41,9 Jahren berichten. Insgesamt mit Kinder, Jugend und Altersabteilung verfügt die Abteilung Meckesheim über 91 Mitglieder.


Der Abteilungskommandant erwähnte, das sich die Ausbildung weiter verbessert habe und das die Übungsbeteiligung bis auf einige wenige gut wäre.


Die Ausstattung sei in einem guten Zustand, mit dem genehmigten Zuschuss für ein LF10 könne mit der Ausschreibung die Ersatzbeschaffung des Löschfahrzeuges in Kürze beginnen.


Zur Einsatzstatistik berichtete Marcel Menz von 66 Einsätzen der Abteilung, darunter 33 technische Hilfeleistungen, 9 Brände sowie Brandsicherheitswachen und leider auch wieder Fehlalarmen. Zum Abschluss dankte der Abteilungskommandant seiner Mannschaft für die große Bereitschaft zum Wohle der Bevölkerung.

 

Selina Heid, die Schriftführerin der Abteilung berichtete von etlichen Aktivitäten, Mithilfe bei örtlichen Veranstaltungen und Festbesuchen ausserhalb des Dienstplanes. Die Highlights des Jahres waren das 100 jährige Jubiläum der Kameraden der Feuerwehr Mauer sowie ein zwei Tagesausflug nach Düsseldorf.

 

Über den Stand der Kameradschaftskasse berichtete anschließend Klaus Ehehalt. Die Veranstaltungen in 2019 wären ein Erfolg gewesen, finanziell hätte man ein normales Jahr gehabt. Abgeschlossen sei nun auch finanziell, durch das Finanzamt geprüft, das Jubiläumsjahr 2017.

 

Mit Tanja Ries kam nun die Jugend zu Wort. Derzeit seien 11 Mitglieder in der Kids - und 8 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Es wurde von vielen wöchentlichen Aktivitäten berichtet, Ausbildung, Spiel und Spass standen im Vordergrund. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Mönchzell und Zuzenhausen konnten drei Mitglieder die Jugendleistungsspange erwerben.


Auch die Jugendkasse sei gut aufgestellt, in 2019 wurde aus eigenen Mitteln ein großes Jugendzelt sowie Feldbetten beschafft.

Für den Altersobmann Klaus Ries informierte sein Sohn Alexander über die Aktivitäten der Senioren.


Bei steigender Mitgliederzahl trafen sich Alterskameraden und Witwen 12 Mal zu verschiedenen geselligen Anlässen.


Dabei stand die Kameradschaft im Vordergrund. Er dankte dem Helferteam im Hintergrund für die immer toll organisierten Treffen.

 

Es folgte der Bericht der Kassenprüfer durch Thomas Fleck, die keine Beanstandungen hatten. So wurde durch die Wahlberechtigten den Verantwortlichen die Entlastung erteilt.

 

Bevor Bürgermeister Maik Brandt etliche Beförderungen vornehmen konnte, lies er es sich nicht nehmen nochmals der gesamten Feuerwehr Mannschaft für den Dienst am Nächsten zu danken!


Zum aktuellen Corona Virus meinte er nur, das alle so zu sagen "Gewehr bei Fuß" stehen, man aber nicht in Hysterie verfallen solle.


Er befürwortete auch das die Sitzung am Abend durchgeführt wurde.


Für das bevorstehende MaiFescht Meckse bedankte er sich schon im Vorfeld für die Mithilfe.


Befördert wurden anschließend:
zum Feuerwehrmann Robin Schüle, zur Oberfeuerwehrfrau Madeleine Benz, Melissa Pflüger, Selina Heid, zum Oberfeuerwehrmann David Baron, Manuel Schilling, zur Oberlöschmeisterin Tanja Ries und zum Oberbrandmeister Alexander Ries.


Kamerad Klaus Ries wurde nach einer fast fünfzigjährigen aktiven Dienstzeit in die Altersabteilung übernommen.

 

Nun ergriff Kommandant Rene Faul das Wort. Neben seinen Dankesworten informierte Er über aktuelle Dinge: die Umstellung auf Digitalfunk sei in Vorbereitung das der Gemeinderat in Kürze darüber entscheiden könne, und wegen des Virus sei man in Kontakt mit Verwaltung und Landratsamt.

 

Es folgten Grußworte des Unterkreisführers Oliver Kohlhepp und des stellv. Verbandsvorsitzenden Silvio Schädel, ehe die Sitzung mit einem gemeinsamen Essen in harmonischer Runde ausklang.

 

Bild zur Meldung: Hauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Meckesheim - keine Hysterie wegen des Corona Virus